Zentralschweiz

Viele offene Stellen zum Jahresbeginn: So gelingt die Jobsuche

Job-Serie – Teil 1

Viele offene Stellen zum Jahresbeginn: So gelingt die Jobsuche

· Online seit 20.01.2023, 17:10 Uhr
Ob im Gesundheitswesen, in der IT-Branche oder im Detailhandel: Offene Stellen gibt es aktuell wie Sand am Meer. So kommt der Vorsatz, die eigene berufliche Situation zu reflektieren, gelegen. Doch wie geht man bei der Jobsuche am besten vor? Wir haben nachgefragt.
Anzeige

Dieses Jahr befinden sich die Anzahl offener Stellen in der Schweiz auf Rekordniveau. Gemäss des Swiss Job Market Index des Personalvermittlers Adecco wurde bei den Stellenausschreibungen ein Zuwachs von 23 Prozent erreicht.

Dazu kommt, dass gerade die Monate Januar bis März das «goldene Zeitfenster» für die Jobsuche sind: Viele Unternehmen suchen gleichzeitig neue Mitarbeitende, da die alten den Betrieb zu Jahresbeginn verlassen haben. Gemäss Marcel Penn, Leiter «zentraljob.ch», seien zurzeit fast doppelt so viele Stelleninserate ausgeschrieben wie es Arbeitssuchende habe.

Hinzu komme die aktuell «luxuriöse wirtschaftliche Situation» für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgrund des Fachkräftemangels. «Das ist eine Riesenchance, Neues auszuprobieren», meint Karl Ressmann, Bereichsleiter Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung BIZ.

Entsprechend gross ist der Ansturm auf Beratungen beim Berufsinformationscenter Luzern:

Planvolles Vorgehen als Basis

Bei so vielen ausgeschrieben Stellen hat man die Qual der Wahl. Bevor du die Suche nach etwas Neuem also startest, solltest du dir deshalb folgende Fragen stellen: Welche Erfahrungen und Fähigkeiten besitze ich? In welchem Unternehmen oder in welcher Branche möchte ich arbeiten? Welche Position strebe ich an? Diese Leitfragen dienen dir zur Standortbestimmung und Zielsetzung bei der Jobsuche.

Wie nach Jobs suchen?

Möchtest du dich generell schlaumachen, bewährt sich die Stellensuche am offenen Stellenmarkt. Stellenportale wie jobs.chcareerjet.ch oder professionelle Personalvermittler wie manpower.ch informieren über offene Stellen und die entsprechenden Anforderungen. Da sich durch die öffentliche Ausschreibung jedoch viele Personen auf eine Stelle bewerben, herrscht hier eine höhere Konkurrenz.

Es lohnt sich deshalb auch mal, proaktiv zu sein. Mit einer Initiativbewerbung kannst du deinem Wunschunternehmen zeigen, wie motiviert du bist und beweist, dass du keine Kontaktängste hast. Zudem hast du den Vorteil, einer der einzigen Bewerber zu sein, da die Stelle nicht ausgeschrieben ist. Eine Zusage sei jedoch nicht garantiert: «Solche Bewerbungen brauchen immer ein bisschen Glück und eine gute Recherche im Vorhinein», erklärt Ressmann.

veröffentlicht: 20. Januar 2023 17:10
aktualisiert: 20. Januar 2023 17:10
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch