«Walking Football»

Wenn du rennst, pfeift der Schiri – mit «langsamem Fussball» gegen Verletzungen

20. Juni 2022, 14:20 Uhr
45'000 Unfälle gibt es jedes Jahr in der Schweiz beim Fussball. Die SUVA will etwas dagegen machen und startete deshalb das Projekt «Walking Football». Fussballspielen ohne Zweikämpfe und ohne zu rennen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Stell dir vor, du schaust ein Fussballspiel. Aber die Spieler und Spielerinnen rennen dem Ball nicht wirklich hinterher, nein, sie laufen. Im Stechschritt zwar, aber immerhin im Schritt. «Walking Football» nennt sich das dann. Der Sport wurde 2011 in England erfunden und ist mittlerweile eine von der FIFA anerkannte Sportart.

Wie der langsame Sport aussieht und was die Spieler zu der schonenden Sportart sagen, siehst du im Video oben.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Juni 2022 13:04
aktualisiert: 20. Juni 2022 14:20
Anzeige