Zentralschweiz
Zug

13-Jähriger fährt in Baar Rentner über den Haufen – schwer verletzt

Unfall mit E-Trotti

13-Jähriger fährt in Baar Rentner über den Haufen – schwer verletzt

21.04.2023, 09:47 Uhr
· Online seit 20.04.2023, 15:36 Uhr
In Baar ist ein 80-jähriger Mann von einem Elektro-Trottinett angefahren worden. Dabei wurde der Rentner schwer verletzt. Er musste in der Folge mehrere Tage im Spital verbringen.
Anzeige

Der Unfall hat sich bereits Anfang Monat ereignet, wie die Zuger Polizei am Donnerstag bekannt gegeben hat. Demnach war der 80-jährige Mann zu Fuss auf dem Trottoir beim Kreisel Neugasse/Weststrasse unterwegs.

Dabei wurde er von einem 13-Jährigen, der mit einem E-Trotti unterwegs war, angefahren. Der Rentner wurde schwer verletzt ins Spital gebracht. Dort musste er laut Polizeiangaben mehrere Tage gepflegt werden.

Ermittlungen haben nun gezeigt, dass der 13-jährige Unfallverursacher keine Fahrberechtigung für das Elektro-Trottinett hat. Denn solche Gefährte dürfen erst ab 14 Jahren mit der Töffli-Prüfung gefahren werden. Zudem war das E-Trotti nicht für den Strassenverkehr zugelassen.

Der 13-Jährige muss sich nun bei der Jugendanwaltschaft verantworten. Aber auch der Vater des Jungen wurde angezeigt, weil er ihm das Elektro-Trottinett trotz fehlender Fahrberechtigung überlassen hatte. Das Gefährt wurde beschlagnahmt.

Was für Regeln gelten für E-Trottis? Antworten liefert die Sendung «Ratgeber»:

Quelle: Tele 1

veröffentlicht: 20. April 2023 15:36
aktualisiert: 21. April 2023 09:47
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch