Zug

Betrunkene Frau fährt rückwärts in ein Polizeiauto

7. September 2020, 10:19 Uhr
Alkoholisierte Lenkerin fuhr in ein parkiertes Auto und ein Patrouillenfahrzeug.
© Zuger Polizei
In der Nacht auf Samstag war eine 55-jährige Autofahrerin stark betrunken unterwegs. Sie beschädigte ein Auto, fuhr weiter, und beschädigte noch ein Polizeiauto – das sie kontrollieren wollte. Ihr wurde der Führerausweis abgenommen.

Gemäss der Mitteilung der Zuger Polizei ereignete sich der Vorfall kurz vor 3.30 Uhr in der Nacht auf Samstag. Die stark alkoholisierte Frau verlor auf der Höhe der Einmündung Riedmatt die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr auf die Gegenfahrbahn, über das dortige Trottoir und die Wiese direkt in ein parkiertes Auto. Dieses wurde dadurch stark beschädigt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte sie die feuchtfröhliche Fahrt weiter. Dabei wurde sie jedoch von einer Polizeipatrouille gesehen, die sie zum Anhalten aufforderte.

Beim Kulturzentrum Galvanik bog sie schliesslich rechts auf das Areal der dortigen Tankstelle ein. Als die Polizisten die Lenkerin kontrollieren wollten, fuhr sie noch rückwärts in das stehende Polizeifahrzeug.

Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Der Führerausweis wurde ihr abgenommen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. September 2020 10:19
aktualisiert: 7. September 2020 10:19