ZugFäscht 2022

Das Fest für 50'000 Besucher ist auf Kurs – gefeiert wird die Eisenbahn

24. März 2022, 11:40 Uhr
Am Samstag, 3. September 2022, feiert Zug ein Doppeljubiläum. Seit 125 Jahren ist Zug ein wichtiger Bahnknoten auf der Nord-Süd-Achse, und vor 175 Jahren verkehrte die erste Eisenbahn der Schweiz. Grund genug, um mit allen elf Zuger Gemeinden in der Stadt Zug das grosse ZugFäscht zu zelebrieren.
Vor 125 Jahren wurde Zug zu einem wichtigen Bahnknoten. Dies wird am 3. September gefeiert.
© SBB CFF FFS

Vor 125 Jahren wurde Zug zu einem wichtigen Bahnknoten. Dies dank des Anschlusses an die wirtschaftlich und politisch bedeutsame Bahnlinie Thalwil–Baar–Zug–Walchwil–Arth–Goldau. Sie sei einer der Gründe für den wirtschaftlichen Aufschwung von Zug, schreiben die Veranstalter des ZugFäscht 2022 in einer Mitteilung. Dieses Jubiläum soll am 3. September 2022 am ZugFäscht eindrücklich gefeiert werden. Die elf Zuger Gemeinden veranstalten dazu mit der SBB, den Zugerland-Verkehrsbetrieben und dem Verkehrshaus der Schweiz ein grosses Fest für die ganze Bevölkerung. Erwartet werden rund 50'000 Besucherinnen und Besucher.

Der nächste Höhepunkt der Zuger Festfreude

Stadtpräsident Karl Kobelt freut sich auf die Grossveranstaltung: «Zug kann feiern. Das wird in unserem Kanton, in der Stadt Zug und den Zuger Gemeinden immer wieder bewiesen. Wie zum Beispiel am eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2019. Das ZugFäscht ist ein weiterer Meilenstein der Festfreude.»

Für das Fest sind 700'000 Franken budgetiert. Der Kanton, die Stadt Zug und die Gemeinden finanzieren davon 550'000 Franken. Die restlichen 150'000 Franken werden durch Sponsorenbeiträge bezahlt.

EXPO-Feeling am See

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrshaus der Schweiz und den SBB entsteht beim Güterbahnhof in Zug die BahnMeile. Hier ist die Geschichte der Eisenbahn ein Erlebnis für alle Sinne: Historische Züge werden ebenso zu bestaunen sein wie der SBB-Schul- und Erlebniszug oder das interaktive Bahnerlebnis des Verkehrshauses. «Wer die BahnMeile besucht, erlebt die Eisenbahn von gestern, heute und morgen», sagt Verkehrshaus Direktor Martin Bütikofer.

So sieht das Festgelände am 3. September aus.

© zugfäscht.ch

Alle elf Zuger Gemeinden feiern mit. Neun davon präsentieren ihre Festplätze am See. Risch stellt sich auf der BahnMeile vor, und die Stadt Zug empfängt ihre Gäste auf der ZukunftsMeile neben dem Stadthaus. Sie gestalten ihren eigenen, originellen Festplatz mit selbst gewähltem Motto und Bezug auf das Thema Mobilität. Auf den elf Bühnen präsentieren während des ganzen Tages vor allem lokale Formationen ihr Können. Die Planungen für den grossen Festtag seien gemäss dem OK auf Kurs.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. März 2022 12:16
aktualisiert: 24. März 2022 12:16
Anzeige