Schlechtwetter-Programm

Der Regen spült viele Besucher in die Indoor-Freizeitanlagen

04.08.2021, 06:49 Uhr
· Online seit 04.08.2021, 06:41 Uhr
Wer die Ferien in der Schweiz verbringt, braucht ein wasserdichtes Fell. Und wenn einem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, sind Indoor-Aktivitäten gefragt. Deren Anbieter freuen sich derzeit über viele Kunden.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

Während man im Ausland gegen Feuer und Hitze kämpft, beschäftigt uns hier vor allem der Regen. Der Juli 2021 geht in die Geschichte ein. Im letzten Monat hat es so viel geregnet wie noch nie (PilatusToday berichtete).

Das spürt man auch im Freiruum in Zug. Die Eventhalle ist diesen Sommer fast komplett ausgebucht. Freiruum-Chef Marco Husi freut sich derzeit über die fast 2'500 Besucherinnen und Besucher pro Tag.

Auch das Luzerner Hallenbad Allmend, welches diesen Sommer eigentlich seine Türen schliessen wollte, verzeichnet einen grossen Ansturm. «Der 15. Juli war ein Rekordtag», sagt Michèle Bucher, Leiterin Kommunikation. 1'300 Menschen besuchten das Hallenbad Luzern. So viele, wie noch nie.

Auch in den nächsten Tagen wird sich die Sonne kaum zeigen. Glück also für die Indoor-Anbieter. Die Nachfrage der Schlechtwetter-Feriengäste dürfte ungebrochen sein.

(red.)

veröffentlicht: 4. August 2021 06:41
aktualisiert: 4. August 2021 06:49
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch