Kanton Zug

Gymnasiasten bleiben bis zu den Sommerferien zu Hause

19. Mai 2020, 17:43 Uhr
Auch beim kantonalen Gymnasium Menzingen geht der Fernunterricht bis zu den Sommerferien weiter.
© Luzerner Zeitung
Da Aufwand und Ertrag für den Halbklassenunterrichts nicht stimmen, sollen die Schüler der Zuger Gymnasien bis zu den Sommerferien zu Hause weiterlernen. Das sagte der Bildungsdirektor Stephan Schleiss gegenüber der Luzerner Zeitung.

Wie die Luzerner Zeitung am Dienstag schreibt, bleiben die Schüler des Mittel- und Obergymnasiums im Kanton Zug bis zu den Sommerferien zu Hause. Laut Bildungsdirektor Stephan Schleiss sei für die Zwei-Meter-Abstandsregel in den Zuger Schulzimmern schlicht zu wenig Platz.

Ganz alleine gelassen werden die Mittelschüler aber nicht: Bis zum Ende des Schuljahres habe jede Klasse auf der Gymi-Stufe zwei Präsenzhalbtage zur Verfügung. Das Ziel dabei sei nicht primär eine fachliche Vermittlung des Schulstoffs, sondern den Schülern in der schwierigen Situation einen sozialen Austausch innerhalb der Klasse zu ermöglichen.

Lese den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Mai 2020 17:42
aktualisiert: 19. Mai 2020 17:43