Menzingen

Häftling entfacht in der JVA Bostadel Feuer und muss ins Spital

26. Oktober 2022, 19:04 Uhr
Ein Insasse entfachte am Mittwochnachmittag in der JVA Bostadel in Menzingen ein Feuer. Dabei entstand eine solch starke Rauchentwicklung, dass der Häftling mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden musste.
m Einsatz standen zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren Menzingen und Neuheim, des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.
© Zuger Polizei
Anzeige

Am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr rückten die Feuerwehr Menzingen, der Rettungsdienst Zug sowie die Zuger Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. Dies, weil ein 21-jähriger Häftling aus Marokko, Feuer in seiner Zelle in der JVA Bostadel entfachte.

Die Feuerwehr hatte den Brand zwar schnell unter Kontrolle, aufgrund der starken Rauchentwicklung musste jedoch das gesamte Stockwerk entraucht werden. Dies stellte sich aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen als sehr anspruchsvoll heraus, schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Von den Mitarbeitenden der JVA Bostadel wurde niemand verletzt. Die Hintergründe sowie auch die genaue Brandursache werden nun untersucht.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Oktober 2022 19:04
aktualisiert: 26. Oktober 2022 19:04