500 Autos

Hunderte Auto-Tuner treffen sich im Kanton Zug – mehrere verzeigt

20. März 2022, 17:41 Uhr
Am Samstag haben sich in Steinhausen und Rotkreuz mehrere Hundert Auto-Tuner mit ihren Fahrzeugen getroffen: Die Zuger Polizei verzeigte dabei mehrere Personen wegen vermeidbarem und unnötigem Lärm.
Rund 500 Fahrzeughalter haben sich am Samstag im Kanton Zug getroffen, um einander Autos und Motoren zu zeigen.
© Zuger Strafverfolgungsbehörden

Rund 500 Fahrzeuge und deren Insassen haben sich am Samstagabend auf dem Parkplatz beim Einkaufszentrum Zugerland getroffen, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Sonntag mitteilten. Die Teilnehmenden waren aus verschiedenen Kantonen und dem nahen Ausland angereist.

Die Zuger Polizei führte Kontrollen durch. Dabei verzeigte sie einen 35-jährigen Autofahrer, der den Motor seines Audis hochdrehen liess und unnötigen Lärm verursachte. Zudem befand sich dessen Fahrzeug «infolge prüfpflichtigen Abänderungen in nicht vorschriftsgemässem Zustand», wie es in der Mitteilung heisst.

Verzeigt wurden auch ein 24-Jähriger, der seinen Fiat technisch so abgeändert hatte, dass der erlaubte Geräuschpegel deutlich überschritten wurde, und ein 18-Jähriger, dessen VW sich nicht in einem vorschriftsgemässen Zustand befunden hatte.

Das Treffen in Steinhausen löste sich gegen 22 Uhr auf – rund 70 Autolenker begaben sich daraufhin an den Bahnhof in Rotkreuz. Dort fiel der Polizei ein 25-jähriger BMW-Fahrer wegen übermässigem Lärm auf. Er muss sich – wie die anderen Verzeigten – bei der Staatsanwaltschaft verantworten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2022 17:13
aktualisiert: 20. März 2022 17:41
Anzeige