Anzeige
Gewässerschutz

Kanton Zug sagt Quagga-Muscheln den Kampf an

10. Mai 2021, 18:44 Uhr
Sie ist nur etwa vier Zentimeter gross, kann aber Kosten und Schäden in Millionenhöhe verursachen – die Quagga-Muschel. Im Bodensee verstopft sie bereits Trinkwasser-Rohre. Dies soll in den Zuger Seen auf keinen Fall passieren.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Meist findet die invasive Quagga-Muschel durch sogenannte Wanderboote den Weg in die Schweizer Gewässer. Also durch Boote, die zwischen verschiedenen Gewässern hin und her transportiert werden. Um die Bootsbesitzer auf die Gefahr der Muschel aufmerksam zu machen, haben die Zentralschweizer Kantone eine Informationskampagne lanciert.

Der Kanton Zug will nun sogar einen Schritt weiter gehen. «Wir möchten technische Hilfsmittel einsetzen, damit die Boote mit heissem Wasser abgewaschen werden können. So soll verhindert werden, dass die Muschel von einem See in den anderen kommt», erklärt Andreas Hostettler, Vorsteher der Direktion des Innern im Kanton Zug.

Wieso die Zeit drängt im Kampf gegen die Quagga-Muscheln, siehst du oben im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Mai 2021 20:50
aktualisiert: 10. Mai 2021 18:44