Zug

Luxusuhrenverkäufer entlässt 40 von 150 Mitarbeitenden

8. August 2022, 10:00 Uhr
Der Luxusuhrenverkäufer «Chronext» mit Sitz in Zug hat 40 seiner 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entlassen. Dieser Schritt sei notwendig, um das Unternehmen «noch solider» für die Zukunft aufzustellen, teilte ein Firmensprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Montag mit.
Den geplanten Börsengang hatte das Unternehmen wegen ungünstigen Marktbedingungen bereits kurzfristig vertagt.
© KEYSTONE/Ennio Leanza

Der Firmensprecher bestätigte damit einen Bericht des Webportals Handelszeitung.ch. Darin werden die Entlassungen mit einem krisenbedingten «zurückhaltendem Konsumverhalten» begründet.

Bereits den für Oktober 2021 geplanten Börsengang hatte das Unternehmen wegen ungünstigen Marktbedingungen kurzfristig vertagt. Man sei jedoch nach wie vor entschlossen, an die Börse zu gehen, sobald sich die Marktbedingungen verbessert hätten, hiess es in der Mitteilung von September 2021.

Chronext wurde 2013 gegründet. Laut der Firmen-Website betreibt Chronext insgesamt 14 Standorte in Europa und Hong Kong. Das Unternehmen verkauft neue und gebrauchte Luxusuhren.

Quelle: Keystone-SDA
veröffentlicht: 8. August 2022 09:48
aktualisiert: 8. August 2022 10:00
Anzeige