Schifffahrt

MS Zug fällt wegen Schaden am Antrieb auf unbestimmte Zeit aus

21. Mai 2022, 15:54 Uhr
Wegen eines Defekts am Motorschiff (MS) Zug können am Sonntag zwei Kursfahrten auf dem Zugersee nicht durchgeführt werden. Die restlichen Fahrten bis zur Auffahrt seien aber gesichert, teilte die Zugersee Schifffahrt am Samstag mit.
Blick auf den Zugersee: Wegen einer technischen Störung fällt die MS Zug aus. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Grund für den Ausfall sei ein Schaden am Getriebe des MS Zug, so die Zugersee Schifffahrt weiter. Im Moment könne nicht vorausgesagt werden, wie lange das MS Zug ausfalle.

Neben zwei Kursfahrten ist auch die ebenfalls für Sonntag geplante Brunch-Fahrt von der Störung betroffen. Ausnahmsweise werde der Sonntagsbrunch nun auf dem stehenden Schiff am Steg Schützenmatt stattfinden.

Bereits am Freitagmorgen konnte das MS Zug aufgrund des Defekts die Kursfahrten nicht wie geplant durchführen. Da mit dem MS Rigi eine Alternative zur Verfügung stand, sei der Ausfall aber ohne Folgen geblieben.

Ob auch nach der Auffahrt alle Fahrten wie geplant durchgeführt werden können, ist noch offen. Die Zugersee Schifffahrt informiert über die Wiederaufnahme des regulären Betriebs auf ihrer Webseite, sobald dies abgeschätzt werden könne.

Bei der MS Zug handelt es sich laut Webseite der Schifffahrtsgesellschaft Zugersee um ein Motorschiff, das über Plätze für 450 Personen verfügt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Mai 2022 15:55
aktualisiert: 21. Mai 2022 15:55
Anzeige