Unterägeri

Nach Übung: Feuerwehrmann erliegt schweren Verletzungen im Spital

13. Juli 2020, 10:53 Uhr
Bein Einsatz im Juni ist der Feuerwehrmann schwer verletzt worden. Nun ist er seinen Verletzungen erlegen.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Ein 37-jähriger Feuerwehrmann der Feuerwehr Unterägeri ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Im Juni hatte er mit einem Kollegen eine Übung vorbereitet. Dabei kam es zu einer Stichflamme, die den 37-Jährigen schwer verletzt hatte.

Der Mann, der am 23. Juni bei einer Feuerwehrübung durch eine Stichflamme schwer verletzt wurde, ist am vergangenen Freitag im Spital verstorben. Das teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Die Untersuchungen zum Unfall sind noch nicht abgeschlossen und dauern weiter an.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. Juli 2020 10:03
aktualisiert: 13. Juli 2020 10:53