Baar

Nach Unfall: Fussgängerin stirbt an Verletzungen

18. Mai 2020, 19:24 Uhr
Baar: Fussgängerin von Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt.
© Zuger Polizei
Die 54-jährige Frau, die am Montagmittag, dem 18. Mai, in Allenwinden von einem Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt wurde, ist im Spital verstorben.

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, ist die Fussgängerin an ihren lebensbedrohlichen Verletzungen erlegen. Sie verstarb im Spital. Wie es genau zum Unfall kam, klären die Zuger Strafverfolgungsbehörden zurzeit ab.

Fussgängerin auf Trottoir erfasst

Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag, dem 18. Mai, kurz vor 13:00 Uhr auf der Dorfstrasse in Allenwinden. Ein 23-jähriger Autofahrer verlor unmittelbar nach der Einmündung «Winzrüti» die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pick-up überquerte die Strasse, prallte auf der linken Seite in das Bushäuschen der Haltestelle «Egg», erfasste eine Frau und kollidierte anschliessend mit einer Strassenlaterne.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat beim Unfallfahrer eine Blut - und Urinprobe angeordnet.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Mai 2020 17:40
aktualisiert: 18. Mai 2020 19:24