Online-Fragebogen

Neubelebung des Landis&Gyr-Areals in Zug beginnt

24. September 2020, 16:05 Uhr
Das frühere Hauptgebäude der Landis & Gyr in der Stadt Zug.
Aus dem einst geschlossenen Stadtteil beim Landis&Gyr-Areal soll ein offenes und lebendiges Stadtquartier in Zug entstehen. Nun wird das Gesamtkonzept öffentlich ausgestellt - und die Bevölkerung nach Ideen befragt.

Momentan steht auf dem Landis&Gyr Areal in Zug noch eine Markthalle mit verschiedenen Essens- und Marktständen, einer Bar, Einkaufs- und Workshop-Möglichkeiten sowie einer Sporthalle. Das Konzept namens «Freiruum» dient als Zwischennutzung, bevor das Grundstück in den kommenden Jahrzehnten umgewandelt und aufgewertet wird.

An der Stelle des ehemaligen Industrieareals soll nämlich ein attraktiver und lebendiger Stadtteil entstehen mit einer überzeugenden Gestaltung. Doch wie soll das Gebiet denn genau gestaltet werden? Genau darüber haben sich gestern Donnerstag 60 Vertreterinnen und Vertreterinnen aus der Bevölkerung der Stadt und des Kantons ausgetauscht, wie die Eigentümer des Grundstückes mitteilen.

Online-Mitwirkung der Bevölkerung

Ab dem 2. Oktober kann sich zudem auch die Gesamtbevölkerung äussern. Dies in Form eines Fragebogens im Internet. Diese sogenannte ePartizipation läuft bis am 23. Oktober. Die Ergebnisse werden dann zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt. (red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. September 2020 13:44
aktualisiert: 24. September 2020 16:05