Anzeige
Autolenker in Zug gestoppt

Ohne Licht und Sicherheitsgurt, dafür mit Alkohol im Blut unterwegs

17. Juli 2021, 11:30 Uhr
Bei einer Personen- und Fahrzeugkontrolle am Freitagabend hat die Zuger Polizei einen Lenker aus dem Verkehr gezogen, der ohne Licht unterwegs war. Die Einsatzkräfte konnten ihn zudem beobachten, wie der Lenker noch rasch den Sicherheitsgurt anlegte.
Die Zuger Polizei hat am Freitagabend einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Als die Zuger Polizei den Autofahrer bei der Autobahnausfahrt A4 in Rotkreuz überprüfte, stellten sie weiter Alkoholsymptome fest. Weil er die gerichtsverwertbare Alkoholmessung verweigerte, ordnete die Pikett-Staatsanwältin beim 53-Jährigen die Blutentnahme im Spital an, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Der fehlbare Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten, ausserdem wurde ein Fahrverbot gegen den Deutschen ausgesprochen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Juli 2021 11:30
aktualisiert: 17. Juli 2021 11:30