Zug

Polizei erwischt zwei Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit

17. Januar 2022, 16:21 Uhr
Auf der Autobahn A14 wurde in der Nacht auf Samstag ein Auto von einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. Auch in Baar wurde vergangene Woche ein Fahrzeug registriert, das fast 60 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war.
Vergangene Woche gingen der Zuger Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen zwei Raser ins Netz.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Ein mehrmonatiger Führerausweisentzug droht zwei Autolenkern, die letzte Woche viel zu schnell unterwegs waren, als sie in eine mobile Geschwindigkeitskontrolle gerieten, wie die Zuger Polizei mitteilt. So wurde in der Nacht auf Samstag, 15. Januar 2022, auf der A14 vor der Verzweigung «Rütihof» ein Auto mit 158 Stundenkilometern statt den erlaubten 120 registriert. Der 20-jährige Schweizer Lenker muss sich nun vor der Zuger Staatsanwaltschaft verantworten. 

Mit 58 Stundenkilometern zu viel war am Mittwochmorgen ein Auto mit ausserkantonalem Kontrollschild in Baar unterwegs. Eine Geschwindigkeitsmessung auf der Sihlbruggstrasse, wo die erlaube Höchstgeschwindigkeit 80 Stundenkilometer beträgt, registrierte 138 Kilometer pro Stunde. Abklärungen zum Fahrzeuglenker sind laut der Zuger Polizei im Gang. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Januar 2022 16:48
aktualisiert: 17. Januar 2022 16:48
Anzeige