Anzeige
Oberägeri

Rentner fährt in Kolonne: vier Personen verletzt, eine davon schwer

24. Juli 2021, 08:48 Uhr
Fünf Fahrzeuge, darunter zwei Töffs und drei Autos, waren am Freitagabend an einer Karambolage beteiligt. Ein 85-Jähriger rammte aus noch unerklärten Gründen mehrere Fahrzeuge. Eine 17-jährige Frau wurde schwer verletzt.
Der 85-jährige Autofahrer rammte zwei Motorräder und zwei Autos.
© Zuger Polizei

Kurz vor 17 Uhr auf der Morgartenstrasse in Oberägeri. Der 85-jährge Autolenker ist in Richtung Unterägeri unterwegs, vor ihm hat sich eine Fahrzeugkolonne gebildet. Der Senior bemerkt diese zu spät, schreibt die Zuger Polizei am Samstag. Es kommt zur Karambolage.

Erst fährt der Mann einer Töff-Fahrerin ins Heck, diese prallt daraufhin in ein weiteres Motorrad und anschliessend in ein Auto. Damit nicht genug. Der 85-Jährige fährt nochmals an der Unfallstelle vorbei, rammt eine Verkehrsinsel und fährt einem weiteren stehenden Auto ins Heck. Vier Personen werden beim Unfall verletzt, eine 17-jährige Motorradfahrerin schwer.

Eines der beteiligten Motorräder.
© Zuger Polizei

Weshalb es zum Unfall kam, ist noch unklar, heisst es seitens der Polizei. Dem Senior wurde Blut und Urin abgenommen, den Führerausweis musste er ebenfalls abgeben.

Die Unfallstelle wurde zwischenzeitlich für den Verkehr nur einspurig freigegeben. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Juli 2021 08:47
aktualisiert: 24. Juli 2021 08:48