Anzeige
Montana

Schwere Vorwürfe gegen Leitung von Privatschule

24. April 2021, 19:56 Uhr
Die Leitung der Internatsschule Montana auf dem Zugerberg sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Kritiker verstecken sich hinter anonymen E-Mails, die auch der Zuger Zeitung zugestellt wurden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

In einer Mail vom Februar steht etwa, dass die Arbeitsmoral an der Schule an einem Tiefpunkt angekommen sei. In weiteren Mails richtet sich die Wut vermehrt auf den Schuldirektor Alexander Biner. Er gebe überbezahlte Jobs an Familienmitglieder, habe einen schlechten Führungsstil und kehre Probleme unter den Teppich.

Wer hinter den Mails steckt, konnte die «Zuger Zeitung» auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht herausfinden.

Der Schuldirektor erklärt die Angriffe als haltlos. So lange man nicht mit der betreffenden Person reden kann, könne man auch keine allfälligen Missstände beheben. Mittlerweile ermitteln auch die Zuger Strafverfolgungsbehörden. Es läuft ein Verfahren wegen übler Nachrede, mehrfacher Beschimpfung und versuchte Nötigung.

Lies hier den ganzen Artikel.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. April 2021 11:47
aktualisiert: 24. April 2021 19:56