Zentralschweiz
Zug

Schwyzer Polizist: «Es war Zufall, dass ich dort war»

Häftling an Marathon erkannt

Schwyzer Polizist: «Es war Zufall, dass ich dort war»

03.11.2021, 19:06 Uhr
· Online seit 03.11.2021, 08:45 Uhr
Anfang September ist ein Häftling bei einem externen Arbeitseinsatz aus der Zuger Strafanstalt geflüchtet. Am Wochenende wurde er dank eines aufmerksamen Polizisten im Zielbereich des Luzerner Marathons gefasst. Der Schwyzer Polizist war privat am Marathon unterwegs.
Anzeige

Nach mehr als sieben Wochen ging die Flucht für den Häftling am Sonntag zu Ende. Die Luzerner Polizei verhaftete ihn am Rande des Swiss City Marathons bei der Haltestelle Verkehrshaus. Am Montag wurde er wieder in die Strafanstalt Zug überführt. Dort sitzt der 42-Jährige nun den Rest seiner Strafe im geschlossenen Vollzug ab.

Beim gesuchten Mann handelt es sich um einen ausreisepflichtigen Algerier, der unter anderem eine Strafe wegen mehreren Diebstählen und Drogendelikten verbüsst. Am 9. September befand er sich im offenen Vollzug und entwich bei einem Ausseneinsatz zur Brennholzlieferung in Cham (PilatusToday berichtete).

Polizist war privat unterwegs

Ein Polizist der Kantonspolizei Schwyz war am Sonntag privat im Verkehrshaus. Der Mann, der anonym bleiben will, sagt gegenüber der «Luzerner Zeitung»: «Es war wirklich ein Zufall, dass ich dort war.» Er hätte einfach einen gemütlichen Tag mit seiner Familie verbringen wollen.

Stattdessen fand er sich am Sonntag unvermittelt im Zielraum des Marathons wieder und bemerkte den Mann, der sich verdächtig in der Menschenmenge bewegte. Nicht nur das: Weil der Mann die Kantonspolizei Schwyz bereits früher immer wieder auf Trab hielt, erkannte ihn der Polizist. Zudem wusste er, dass es sich dabei um jenen 42-Jährigen handelt, den die Zuger Kollegen zur Verhaftung ausgeschrieben hatten.

Kantonspolizei Schwyz stolz

Für den Schwyzer Polizisten sei es selbstverständlich gewesen zu helfen: «Auch wenn wir freihaben, sind wir als Polizisten immer auch ein wenig im Dienst.» Florian Grossmann, Mediensprecher der Kantonspolizei Schwyz, ist stolz: «Es freut uns natürlich, dass unser Kollege sich auch in seiner Freizeit mit seinen Polizeiaufgaben identifiziert.»

(red.)

veröffentlicht: 3. November 2021 08:45
aktualisiert: 3. November 2021 19:06
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch