Heute hätte es losgehen sollen

Selbsttest-Offensive des Bundes: Tests sind noch nicht erhältlich.

16. März 2021, 12:58 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Heute ist es losgegangen mit der neuen erweitereten Teststrategie des Bundes. Das Motto hier ist: Möglich viel testen, damit der Lockdwon bald vorüber ist. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, geht das auf?

Nicht ganz: Wer heute in der Apotheke einen Selbsttest kaufen wollte, der wurde enttäuscht. Die begehrten Tests sind nämlich noch nicht zugelassen. «Es hätte mich gefreut, wenn der Bundesrat das etwas genauer kommuniziert hätte», so Martin Affentranger, Präsident Verein Zuger Apotheken, etwas gefrustet. Er hätte es begrüsst, wenn der Bund etwas genauer kommuniziert hätte, damit die Kantone, die in dieser Sache in der Verantwortung stehen, hätte versuchen können, die Tests bereitzustellen. «Es ist etwas unschön, wenn wir jetzt angefragt werden, und die Tests nicht anbieten können.»

Er verstehe, dass der Bundesrat mit dem Testen vorwärts machen wolle. Aber er wünscht sich, dass die Kommunikation zwischen den einzelnen Stationen besser funktioniert. «Am Freitagnachmittag wurde über die Test-Strategie informiert, heute stehen die Kunden im Laden. Ich konnte nicht mal meinen Kollegen erklären, was ist.»

Erste Tests wohl erst Anfang April

Auf Anfrage beim BAG, wie man die Kommunikation verbessern möchte und warum der Staat bei der erweiterten Teststrategie auf den 15. März gesetzt hat, obwohl noch nicht alles bereit sei, gab es vom BAG keine Antwort. Bei der Frage zu den Selbsttests heisst es vom BAG: «Wie schnell ein Selbsttest zum Einsatz kommen kann, hängt unter anderem von den Gesuchen ab, die eingehen. Die Qualität der Tests muss den Vorgaben des BAG entsprechen und das eingegebene Dossier muss vollständig sein. Realistisch ist voraussichtlich Anfang April.»

Auch bei den Apothekerverbänden der anderen Zentralschweizer Kantone erhofft man sich in Zukunft eine bessere Kommunikation.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 15. März 2021 20:15
aktualisiert: 16. März 2021 12:58