Regierungsratswahlen Zug

Stephan Schleiss will sich weiterhin für Zuger Bevölkerung einsetzen: «Weiss, was sie mit mir bekommt»

21. September 2022, 16:45 Uhr
Am 2. Oktober finden im Kanton Zug Gesamterneuerungswahlen statt. Wir stellen dir die zehn Kandidatinnen und Kandidaten für die sieben Sitze im Regierungsrat vor. Der aktuelle Bildungsdirektor Stephan Schleiss will sich weiterhin für die Bildung im Kanton einsetzen und stellt sich zur Wiederwahl.
Der aktuelle Bildungsdirektor Stephan Schleiss will sich weiterhin für die Bildung im Kanton einsetzen und stellt sich zur Wiederwahl.

Welches ist Ihr Lieblingsrestaurant – und was bestellen Sie dort für gewöhnlich?

Steakhouse Bahnhof in Mettmenstetten, Steak.

Wo trifft man Sie zum Einkaufen an?

Im Coop Steinhausen

Was machen Sie an einem sonnigen Sonntag?

Rennvelo und/oder Grillieren.

Wo verbringen Sie Ihre Ferien?

Auf Städtereisen

Wer ist Ihr Vorbild?

Politisch habe ich keines. Ansonsten: Meine Eltern.

Verfügen Sie über ein geheimes Talent?

Leider nein.

Wenn Sie einen Tag König der Schweiz wären, was würden Sie sofort ändern?

Ich würde die Monarchie noch vor dem Zmorge wieder abschaffen.

Nun ein Blick auf Ihre Arbeit als Regierungsrat. Wie schätzen Sie Ihre bisherige Tätigkeit als Regierungsrat ein?

Persönlich ist es ein Privileg, sich an so entscheidender Stelle für den Kanton und seine Bevölkerung einsetzen zu dürfen. Mit dem Resultat bin ich zufrieden: Wir verfügen im Kanton Zug über gute Schulen, gute Arbeitsbedingungen für die Lehrpersonen und haben Corona mit den Schulen gut gemeistert.

Warum sollte die Zuger Bevölkerung Sie wieder wählen?

Weil sie weiss, was sie mit mir bekommt.

Worauf wollen Sie in Ihrem Departement in der nächsten Legislatur den Fokus legen?

Auf den Schulraum für die Kantonsschulen (Neubau Kantonsschule Rotkreuz und Sanierung Kantonsschule Zug), auf den Eintritt ins Langzeitgymnasium (hier muss der Kanton steuern können) und auf die Stipendien (Totalrevision Stipendiengesetz, inklusive Möglichkeit zur elektronischen Gesuchseingabe).

Wie wird der Kanton Zug im Jahr 2035 aussehen?

Den Kanton Zug im Jahr 2035 werde ich mit den Augen eines 63-Jährigen betrachten. Das kann ich mir noch überhaupt nicht vorstellen. Aber der Kanton Zug wird bis 2035 weiter wachsen, er wird mit dem Zimmerbergtunnel noch näher an die Stadt Zürich rücken und die Bevölkerung noch durchmischter werden. Umso wichtiger ist auf dem Weg dahin der Erhalt von Kulturland und Naherholungsgebieten, aber auch der Eigenheiten und Traditionen der Zuger Bevölkerung.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. September 2022 18:06
aktualisiert: 22. September 2022 18:06
Anzeige