Zug

Streit eskaliert: Mann mit Messerstichen verletzt

16. November 2020, 11:45 Uhr
Bei einem Streit am Freitagabend in Zug kam es zu einem Messerangriff. (Symbolbild)
© iStock
Bei einem Streit am Freitagabend in Zug hat ein Mann einen anderen Mann mit Messerstichen am Arm verletzt. Wie die Zuger Polizei mitteilt, wurde ein Verfahren wegen versuchter schwerer Körperverletzung eröffnet.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 17.45 Uhr am 13. November an der St.-Johannes-Strasse in Zug. Drei Männer stritten sich zunächst verbal, dann zog ein 28-jähriger Schweizer plötzlich ein Messer und bedrohte die anderen beiden Männer.

Diese wehrten sich mit Pfefferspray, woraufhin der Mann mit dem Messer auf einen 31-jährigen Schweizer einstach und ihn am Ober- und Unterarm verletzte.

Der Beschuldigte verliess daraufhin den Tatort. Die Zuger Polizei verhaftete ihn kurze Zeit später an seinem Wohnort. In der Einvernahme hat er die Tat zugegeben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug führt ein Verfahren wegen versuchter schwerer Körperverletzung gegen den 28-Jährigen. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. November 2020 11:43
aktualisiert: 16. November 2020 11:45