Oberägeri

Tierfutter auf Herd sorgt für Feuerwehreinsatz

18. Januar 2022, 12:14 Uhr
In der Nacht auf Dienstag musste die Feuerwehr ins Kurhaus «Ländli» in Oberägeri ausrücken. Tierfutter auf einem eingeschalteten Herd verursachte eine starke Rauchentwicklung.
Verbranntes Tierfutter sorgt für Feuerwehreinsatz in Oberägeri
© Zuger Polizei

Um 4 Uhr morgens ging der automatische Brandalarm bei der Einsatzzentrale der Zuger Polizei ein. Unterdessen bemerkte auch eine Mitarbeiterin des Kurhauses «Ländli» die Rauchentwicklung im Zimmer einer Bewohnerin – ausgelöst durch eine eingeschaltete Herdplatte, auf der ein Sack mit Tierfutter stand.

Die Feuerwehr konnte die Bewohnerin aus ihrem Zimmer retten und evakuierte vorsorglich drei weitere Personen aus dem betroffenen Gebäudeteil. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurden sie vor Ort medizinisch untersucht. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Januar 2022 12:14
aktualisiert: 18. Januar 2022 12:14
Anzeige