Zentralschweiz
Zug

Töff-Unfallserie im Kanton Zug: Vier Personen verletzt ins Spital gebracht

Vor allem Junglenker

Töff-Unfallserie im Kanton Zug: Vier Personen verletzt ins Spital gebracht

· Online seit 08.04.2024, 09:58 Uhr
Das sonnige Wetter am Wochenende lockte viele Motorradfahrer nach draussen. Leider kam es dabei zu mehreren Verkehrsunfällen im Kanton Zug. Vier Personen mussten verletzt ins Spital gebracht werden.
Anzeige

Der erste Vorfall ereignete sich am Samstag kurz vor 11.30 Uhr, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt. Ein 16-jähriger Motorradfahrer fuhr auf der Ratenstrasse talwärts. «In einer Kurve verlor der Lernfahrer die Kontrolle über sein Motorrad und prallte auf der Gegenfahrbahn seitlich in einen Anhänger eines Autos», so die Zuger Polizei in einer Mitteilung. Leicht verletzt wurde der Töfffahrer ins Spital eingeliefert.

Viele schwere Unfälle am Samstag

Um 15.15 Uhr passierte bereits der nächste Vorfall. Auf der Ägeristrasse, kurz nach der Lorzentobelbrücke, kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern. «Eine 16-jährige Lernfahrerin prallte aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit in ein vor ihr fahrendes Motorrad», schreibt die Zuger Polizei. Der 54-jährige Fahrer, welcher vor der Lernfahrerin fuhr, musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Nur rund 45 Minuten später das nächste Ereignis: Auf der Neudorfstrasse in Menzingen wollte ein 17-jähriger Töfffahrer im dichten Kolonnenverkehr nach links zu einer Tankstelle abbiegen. Im selben Moment fuhr ein 20-jähriger Motorradlenker an dieser Kolonne vorbei und übersah den abbiegenden Lernfahrer. Mit schweren Verletzungen musste der 17-Jährige in Spital eingeliefert werden.

Ein weiterer schwerer Unfall kurz vor 18 Uhr. «Auf der Steinstossstrasse in Oberägeri hat ein 58-jähriger Lenker die Kontrolle über sein Motorrad verloren und ist rechts von der Strasse abgekommen», schreibt die Polizei. Das Zweirad überschlug sich mehrfach. Der Verunfallte sei durch den Rettungsdienst Einsiedeln medizinisch betreut und durch die Rega mit schweren Verletzungen in ein ausserkantonales Spital geflogen worden.

Auffahrunfall am Sonntag

Der letzte der fünf Unfälle am Wochenende geschah am Sonntagmittag um 13.30 Uhr. Auf der Chamerstrasse in der Stadt Zug ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen einem Töff und einem Auto. «Ein 65-jähriger Töfffahrer realisierte den stehenden Verkehr vor einem Fussgängerstreifen zu spät und prallte in das Heck des Autos», so die Zuger Polizei. Der Verletzte wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

(red.)

veröffentlicht: 8. April 2024 09:58
aktualisiert: 8. April 2024 09:58
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch