Anzeige
Raumplanung

Unter- und Oberägeri planen neuen Seeuferweg

15. Juni 2021, 10:41 Uhr
Die Gemeinden Unter- und Oberägeri wollen am Ägerisee entlang einen neuen Weg bauen. Die Verbindung wird teilweise mit einem Steg auf dem See erstellt. Dazu startet nun das Vorprojekt, Ende 2022 sollen die beiden Gemeinden über einen Kredit abstimmen.
Die neue Verbindung zwischen Unter- und Oberägeri soll teilweise auf einem Steg erfolgen.
© Einwohnergemeinde Oberägeri

Der neue Weg auf dem rund zwei Kilometer langen Abschnitt verknüpfe auch die Naherholungsgebiete entlang des Seeufers, teilten die beiden Gemeinden am Dienstag mit. Der See-Steg soll rund zweieinhalb Meter breit und nur für Fussgänger offen sein. Die Stegabschnitte knüpfen an die bestehenden Promenadenabschnitte an Land an.

So soll die Seepromenade aussehen.

© Visualisierung Einwohnergemeinde Oberägeri

Brückenelemente im See-Steg machen es möglich, dass Boote darunter verkehren können. Für Velofahrer ist landseitig eine durchgehende Veloroute geplant. Anwohner und andere betroffene Gruppen werden im Spätsommer mit den Plänen konfrontiert, im Frühling 2022 soll ein genehmigungsfähiges Projekt vorliegen.

Geben die Gemeinden im Dezember 2022 grünes Licht, sei eine Realisierung ab 2026 das Ziel. Die Kosten für das Vorprojekt teilen sich die beiden Gemeinden je zur Hälfte. Man erwarte zudem einen Bundesbeitrag von 35 Prozent an den Gesamtkosten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Juni 2021 10:42
aktualisiert: 15. Juni 2021 10:41