Zug

Velofahrer erleidet nach Selbstunfall schwere Kopfverletzung

22. Mai 2020, 21:24 Uhr
Als sein Anhänger zur Seite kippte, ist der Velofahrer gestürzt und hat sich schwer verletzt.
© Zuger Polizei
Ein Velofahrer ist am Freitagnachmittag in einem Kreisel in der Stadt Zug mitsamt seinem Anhänger zur Seite gekippt. Beim Unfall zog sich der 43-Jährige schwere Kopfverletzungen zu und musste durch den Rettungsdienst ins Spital eingeliefert werden.

Laut der Zuger Polizei ereignete sich der Selbstunfall am Freitagnachmittag um 15.45 Uhr. Der 43-Jährige Unfallfahrer fuhr mitsamt Fahrradanhänger in den Kreisverkehr Steinhauser-/Chollerstrasse ein, um in die Chollerstrasse zu gelangen.

Als beim Abbiegmanöver sein Anhänger zur Seite gekippt war, ist auch der Zweiradlenker zu Fall gekommen. Mit erheblichen Kopfverletzungen wurde der 43-Jährige durch den Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert.

Quelle: PilatusToday / Zuger Polizei
veröffentlicht: 22. Mai 2020 21:24
aktualisiert: 22. Mai 2020 21:24