Todesfall Zug

Walter Suter, alt Kantonsregierungs-Mitglied, verstorben

1. Oktober 2020, 15:07 Uhr
Walter Suter war nicht nur Zuger Regierungsrat, sondern auch Präsident des Spitex Verbands Schweiz. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Der ehemalige Zuger CVP-Regierungsrat Walter Suter ist am vergangenen Montag im Alter von 69 Jahren verstorben. Suter sass von 1991 bis 2006 in der Kantonsregierung, von 1975 bis 1986 war er in der Exekutive von Hühnenberg.

Der Jurist Walter Suter war 1990 in die Regierung des Kantons Zug gewählt worden. Bis 2002 leitete er die Direktion für Bildung und Kultur, ab 2003 die Volkswirtschaftsdirektion. 1999/2000 sowie 2003/2004 war Suter Präsident des Regierungsrates.

Von 1986 bis 1991, nach seiner Zeit in der Regierung von Hünenberg, führte er die CVP des Kantons Zug als Präsident, wie diese in einer am Donnerstag veröffentlichten Todesanzeige festhält. Walter Suter war zudem auch Präsident des Spitex Verband Schweiz, präsidierte die Spitex des Kantons Zug und war Verwaltungsratspräsident der Zuger Kantonsspital AG.

In seiner Amtszeit als Mitglied der Kantonsregierung ereignete sich das Zuger Attentat vom 27. September 2001 während einer Kantonsparlamentssitzung. Suter erlitt dabei einen Beindurchschuss. Drei seiner damaligen Regierungskollegen starben, insgesamt kamen 14 Politiker und der Täter ums Leben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Oktober 2020 15:07
aktualisiert: 1. Oktober 2020 15:07