Zentralschweiz
Zug

Zuger Polizei stoppt mehrere «Gucklochfahrer»

Vereiste Scheiben

Zuger Polizei stoppt mehrere «Gucklochfahrer»

· Online seit 20.01.2023, 14:41 Uhr
In den vergangenen Tagen und Nächten lagen die Temperaturen oftmals unter dem Gefrierpunkt. Entsprechend waren am Morgen jeweils die Autoscheiben vereist. Doch mit dem Scheibenkratzen nehmen es viele nicht so genau, wie die Zuger Polizei feststellen musste.
Anzeige

Am frühen Freitagmorgen haben Einsatzkräfte der Zuger Polizei gleich mehrere Fahrzeuglenkende gestoppt, die mit vereisten Scheiben unterwegs waren. Während zwei der Lenker die Frontscheibe nur ungenügend freigekratzt hatten, fuhr ein weiterer Autofahrer mit einer komplett vereisten Frontscheibe.

Laut einer Polizeimitteilung war die Sicht in allen Fällen stark eingeschränkt. Die gestoppten Lenker im Alter von 28, 40 und 62 Jahren müssen sich nun bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Ihnen droht nicht nur eine hohe Busse, sondern auch ein Ausweisentzug.

Die Zuger Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass «Gucklochfahrer» nicht nur sich, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer gefährden – insbesondere Fussgänger und Velofahrer. Sie rät, genügend Zeit einzuplanen, um das Fahrzeug rundherum von Schnee und Eis zu befreien und startklar zu machen.

(red.)

veröffentlicht: 20. Januar 2023 14:41
aktualisiert: 20. Januar 2023 14:41
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch