Zentralschweiz
Zug

Zugerland Verkehrsbetriebe schliessen 2021 mit Verlust ab

Weniger Passagiere

Zugerland Verkehrsbetriebe schliessen 2021 mit Verlust ab

· Online seit 10.06.2022, 10:37 Uhr
Die Zugerland Verkehrsbetriebe ZVB haben im vergangenen Jahr einen Verlust von 3,38 Millionen Franken eingefahren. Das Unternehmen hatte auch im zweiten Corona-Jahr stark zu kämpfen, zudem ist die Zahl der Fahrgäste weiter zurückgegangen.
Anzeige

Der Betriebsaufwand stieg auf 24,9 Millionen Franken. Dies sei neuen Buslinien zwischen Rotkreuz und dem Kanton Schwyz sowie Technikleistungen für Dritte geschuldet, schreiben die ZVB in einer Mitteilung.

Unter dem Strich blieb ein Defizit von 3,38 Millionen Franken nach rund 500'000 Franken im Vorjahr. Wegen der Negativzinsen verlor das Unternehmen Geld am Finanzmarkt. Auch die ÖV-Sparte darbte weiter. Der Verlust beträgt dort 4,4 Millionen Franken, 1,3 Millionen Franken mehr als im vergangenen Jahr.

2021 reisten 14,75 Millionen Kundinnen und Kunden mit der ZVB. Das waren 30 Prozent weniger Fahrgäste als im Vorpandemiejahr 2019 und 1,7 Prozent weniger als im Jahr 2020. Die ZVB beschäftigen fast 400 Mitarbeitende.

veröffentlicht: 10. Juni 2022 10:37
aktualisiert: 10. Juni 2022 10:37
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch