Schüsse in Sins

Zwei Männer mit Kopfverletzungen aufgefunden

27. April 2020, 10:55 Uhr
Rettungskräfte rückten am Sonntagabend nach Sins aus, nachdem die Meldung einging, dass sich eine männliche Person eine Schussverletzung zugezogen habe. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung gegen einen 66-jährigen Schweizer.
Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen sollen nun klären, wie sich der Sachverhalt zugetragen hat.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Am Sonntagabend, 26. April 2020, kurz nach 21 Uhr rückten Ambulanzbesatzung sowie Kantons- und Regionalpolizei nach Sins aus. Aufgrund einer telefonischen Meldung an den Sanitätsnotruf 144 habe eine Person eine Kopfverletzung durch einen Schuss erlitten und sei verletzt, heisst es im Bericht der Aargauer Kantonspolizei.

Die ersten Rettungskräfte, die vor Ort in einer Wohnung im Zentrum der Freiämter Gemeinde eintrafen, fanden einen 66-jährigen Schweizer am Boden liegend vor. Dieser war ansprechbar und wies eine Kopfverletzung auf.

In der gleichen Wohnung befand sich ein 61-jähriger Schweizer, welcher ebenfalls eine Kopfverletzung erlitten haben dürfte.

Beide Männer wurden in der Folge zur medizinischen Versorgung ins Spital geführt. Bei beiden wurden Anzeichen von Alkoholeinfluss festgestellt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 27. April 2020 10:56
aktualisiert: 27. April 2020 10:56
Anzeige