Lozärner Fasnacht

«Das geilste Fest des Jahres» – Die Stimmung an der Tagwache war bombastisch

· Online seit 08.02.2024, 09:05 Uhr
Die Tagwache der Fasnacht 2024 ist bereits wieder Geschichte. Die Stimmung auf den Luzerner Gassen war bombastisch, die Sujets einfallsreich und der Fritschivater emotional berührt.

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Anzeige

Die Stimmung in Luzern ist lustig, fröhlich und ausgelassen – und das schon seit dem frühen Morgen. 25'000 Leute pilgerten für die Fritschitagwache in die Stadt Luzern. So viele Leute wie es hat, so viele verschiedene tolle Kostüme sind auch anzutreffen. Von einem Apfelbaum, einer Flamingohorde (mit passenden Pantoffeln) oder einem Strandverkäufer mit Sonnenbrillen hat es alles in der Menschenmenge.

Kreative Kostüme und Bombenstimmung auf den Gassen

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

«Einfach eine coole Zeit verbringen mit meinen Kollegen und die Fasnacht geniessen,» sagt beispielsweise Marc aus Sachseln. Für ihn sei die Fasnacht immer das geilste Fest des Jahres. Auch für Hansjörg aus Kriens gehört die Tagwache zum Jahresprogramm dazu: «Ich finde alles an der Fasnacht super. Es ist einfach immer eine geile Sache.» Romina aus Neuenkirch präsentiert noch so gerne ihr lang geplantes Piraten-Kostüm: «Ich habe mich so auf die Fasnacht gefreut. Jetzt geht wieder die geilste Zeit des Jahres los.»

Fritschivater von Emotionen überwältigt

Los gegangen – und das schon sehr früh am Morgen – ist es auch für den diesjährigen Fritschivater Daniel G. Widmer. Ganz nervös wartete er am Steg 7 beim Luzerner Seebecken auf den Nauen und die Fritschifamilie. Diesen Moment empfand er als sehr emotional und es flossen sogar ein paar Tränen aus den Augen des Mannes des heutigen Tages.

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

Auch den Fötzeliräge hat er mit Freude mitverfolgt. «Es war einfach ein riesengrosses und schönes Chaos», sagt er lachend während dem Zmorge in der Kornschütti. Als Zunftmeister erlebe man die Tagwache nochmals ganz anders. «Ich bin Vollblut-Fasnächtler und trotzdem habe ich diesen Morgen zum ersten Mal aus dieser Perspektive erlebt. Einfach wahnsinnig!»

Auch der Wey-Zunftmeister mischt sich unter das Fasnachts-Volk

Auch der Wey-Zunftmeister Ivan Wey war natürlich früh auf den Beinen und hat die Tagwache hautnah miterlebt: «Es war gewaltig. Der Urknall ist jedes Jahr etwas vom Besten, was es gibt.» Natürlich freue er sich aber dann schon am meisten auf «seine» Tagwache am Güdismontag. «Ich bin uhuere gespannt, wie das wird und freue mich sehr.» Am Schmudo-Abend werde er aber zuerst noch unters Volk gehen, die Kaffeewagen und Guuggenmusigen besuchen und es einfach geniessen. «Der Tag heute wird bestimmt noch lange dauern, so wie ich mich und meine Kumpanen kenne», sagt er lachend.

Quelle: PilatusToday/Andreas Wolf

veröffentlicht: 8. Februar 2024 09:05
aktualisiert: 8. Februar 2024 09:05
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch