«Carbonara Day»

Mit oder ohne Rahm, das ist hier die Frage

Muhammed Keskin, 6. April 2020, 12:56 Uhr
Heute ist der weltweite «Carbonara Day»
© Pixabay
Noch keine Idee, was du heute kochen könntest? Wie wäre es mit dem wohl beliebtesten Nudelgericht aus Italien? Lasst uns am weltweiten «Carbonara Day» die Kochschürze anziehen und den Geruch italienischer Küche verbreiten.

Carbonara gehört zu Rom wie die Chügelipastetli zu Luzern. Am 6. April 2020 schmecken wie jedes Jahr die Hahstags #Carbonaraday und #CarbonaraHomeMade die sozialen Medien ab. Diesmal führt ein virtueller Marathon durch den Tag.

Die Veranstaltungen wandern von den Restaurants in die Online-Küchen. Carbonarafans können zu Hause die Live-Videos von Spitzenköchen mitverfolgen und sich auf Instagram, Facebook und Twitter austauschen.

Authentisch oder kreativ?

Carbonara geniessen, ohne vorher die jährliche Diskussion zu durchkauen? Es geht um den ewigen Glaubenskampf zwischen Tradition und Innovation. Puristen schwören auf fünf Zutaten, die sich schon immer kennen und lieben.

Die fünf Grundzutaten

  • Pasta – Spaghetti
  • Guanciale – Speck
  • Pecorino – Käse
  • Ei
  • Pfeffer

In der Kürze liegt die Würze. Nicht für Freigeister, die gerne experimentieren und ganz neue Zutaten in die Party schmeissen, die sich erst kennenlernen müssen.

So hat sich auch mit der Zeit Pasta mit Schinken-Rahm-Sauce in die Kochbücher geschlichen. Die ewige Streitfrage möchte ich auch heute stellen. Man nehme: Rahm dazu oder nicht?

Der Carbonara-Song darf nicht fehlen

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. April 2020 12:15
aktualisiert: 6. April 2020 12:56