Graubünden

Drei Todesopfer bei schwerem Verkehrsunfall am Berninapass

25. Juni 2022, 19:28 Uhr
Am Berninapass im Kanton Graubünden sind laut Polizeiangaben am Samstagnachmittag drei Personen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Unfallhergang ist noch unklar.
Der Unfall ereignete sich bei einem Bahnübergang am Berninapass. (Archiv)
© Keystone

In den Unfall zwischen Pontresina und Diavolezza seien zwei Motorräder verwickelt gewesen, sagte eine Sprecherin der Kantonspolizei Graubünden am Samstagabend der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Das Unglück geschah gegen 15 Uhr, die Ursache ist noch unklar.

Die Unfallstelle befindet sich unmittelbar bei einem Bahnübergang. Die Bahn sei in den Unfall allerdings nicht involviert gewesen, so die Polizeisprecherin.

Nach Polizeiangaben herrschte am Samstag in dem Passgebiet viel Verkehr. Wegen der Bergungsarbeiten war die Strasse bis gegen 18.15 Uhr gesperrt. Auch nach der Aufhebung der Sperrung gab es weiterhin Verkehrsprobleme, da sich ein langer Stau gebildet hatte. Die Zuglinie der Rhätischen Bahn war zwischen Morteratsch und Bernina Suot ebenfalls unterbrochen.

Der Berninapass verbindet das Engadin im Norden mit dem Puschlav und dem italienischen Veltlin im Süden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Juni 2022 16:46
aktualisiert: 25. Juni 2022 19:28
Anzeige