Anzeige
Regenwetter

Pyjama statt Schlauchboot: Galaxus bleibt auf Sommerartikeln sitzen

22. August 2021, 07:01 Uhr
Das Wetter diesen Sommer fiel buchstäblich ins Wasser – zumindest in der ersten Sommerhälfte gab es viel Regen statt Sonnenschein. Kein Wunder also, haben wir Pyjamas und Spielsachen und keine Bikinis und Schlauchboote gekauft.
Schlauchboote waren diesen Sommer nicht gefragt. (Symbolbild)
© Keystone/Walter Bieri

Den gewittrigen Sommer merken auch die Detailhändler. Diese sind auf ihren Sommerartikeln sitzen geblieben – gut für Schnäppchenjäger, denn diese Produkte gehen bald in den Ausverkauf.

«Wir haben diesen Sommer viele Produkte weniger verkauft als sonst», sagt Alex Hämmerli, Sprecher von Digitec Galaxus, gegenüber FM1. «Andererseits verkauften wir wegen des Regenwetters mehr andere Produkte.» Digitec Galaxus verzeichnete bei den Velos Einbrüche von bis zu 60 Prozent. Citybikes oder E-Bikes waren diesen Sommer nicht so beliebt. «Auch Sommerschuhe blieben im Gestell liegen, dafür haben wir mehr Gummistiefel verkauft.»

Ebenfalls unbeliebt waren Dinge, die man für die Badi braucht. «Wir hatten einen grossen Einbruch bei den Schlauchbooten.» Dort gab es einen Einbruch von 37 Prozent. Die Schlauchboote liegen derzeit noch im Lager von Digitec Galaxus. «Wer ein Schnäppli machen will, hat jetzt die Chance dazu.» Gut verkauft haben sich Pyjamas und Strümpfe – für den gemütlichen Abend zu Hause. Pyjamas wurden 340 Prozent mehr verkauft und Strümpfe 231 Prozent. Auch Spielsachen wie Friesiersets oder Experimentierkästen sowie Luftentfeucher gingen im Regenwetter gut weg.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. August 2021 10:14
aktualisiert: 22. August 2021 07:01