Anzeige
Karate, Surfen und Co.

Neue populäre Sportarten an Sommerspiele sollen Junge begeistern

22. Juli 2021, 09:11 Uhr
Bei den Olympischen Spielen in Tokio gibt es dieses Jahr fünf neue und populäre Sportarten. Das Ziel: Die jungen Menschen für die Olympischen Spiele zu begeistern – und mehr Spektakel bieten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Sportklettern ist zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen dabei. Warum dies so ist, erklärt sich auch durch die zunehmende Beliebtheit des Sports. Gemäss dem internationalen Verband klettern weltweit 35 Millionen Menschen. Es gibt die drei Disziplinen Speedklettern, Bouldern und Lead, die von allen Athletinnen und Athleten in einem Dreikampf absolviert werden.

Skateboarden kennen wohl viele von Tony Hawk. Der Pionier hat den Sport geprägt und bekannt gemacht. Doch eine Olympische Sportart war es noch nie, bis jetzt in Tokio. Die Olympionikinnen und Olympioniken werden ihre Tricks und Moves in den Disziplinen Street und Park zeigen.

Mit dem Brett auf dem Wasser: Das ist Surfen. Die spektakuläre und trendige Sportart ist ebenfalls erstmals olympisch. Die Surferinnen und Surfer werden ihre Premiere auf dem Kurzbrett feiern.

Einige Kampfsportarten sind seit Jahren bei den Sommerspielen dabei. Karate hingegen wurde noch nie ins Olympia-Programm aufgenommen. Doch jetzt, wo die Spiele in Japan stattfinden, ist es die perfekte Möglichkeit, die in Asien beliebte Sportart an den Sommerspielen zu zeigen.

Baseball und Softball ist wohl eine der wenigen Sportarten, die unterschiedliche Bezeichnungen für die Sportart haben, wenn sie von Männern resp. Frauen gespielt wird. Beide Sportarten waren zuvor bereits mehrere Jahre olympisch.

Neben neuen Sportarten gibt es auch neue Disziplinen wie Streetball, BMX Freestyle sowie diverse Mixed-Team-Wettkämpfe.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Juli 2021 06:10
aktualisiert: 22. Juli 2021 09:11