Anzeige
Tierischer Herbst

Parkwächter Claudio und die Hirschbrunft

28. Oktober 2020, 19:56 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Die Brunftzeit ist eine Hauptattraktion im Schweizer Nationalpark. Parkwächter Claudio Irniger weiss, wo die mächtigen Platzhirsche ihre Reviere mit lautem Röhren verteidigen.

Claudio Irniger ist seit sieben Jahren Parkwächter im Schweizerischen Nationalpark und möchte seinen Job nicht mehr hergeben. «Will man meinen Job machen, dann braucht es Passion für Tiere und fürs Beobachten. Und: man muss auch mal Temperaturen unter Minus 20 Grad aushalten können.»

Besonders fasziniert ist der 39-Jährige von der Brunft der Hirsche: «Das Röhren der Stiere zeigt, dass es bald Winter wird, das ist eindrücklich.» Während der Brunftzeit reisen täglich bis zu 800 Leute ins Val Trupchun im Nationalpark. Claudio schaut, ob die Regeln eingehalten werden, gibt aber auch gerne Tipps zum Beobachten: «Es ist schön, die Freude der Leute zu sehen, wenn sie ein Tier entdeckt haben».

Welches seltene Tier Claudio Irniger beim Beobachten von Hirschen vor die Linse gelaufen ist, erzählt er oben im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. Oktober 2020 19:00
aktualisiert: 28. Oktober 2020 19:56