Ebikon

Pächter kämpfen für den Erhalt ihrer Schrebergärten

19. Juli 2020, 21:52 Uhr
Seit über 60 Jahren steht das Rütihof-Areal im Zeichen der Schrebergärten. Doch nun hat die Gemeinde Ebikon allen Pächtern per Oktober gekündigt. Die Gärten sollen einer Begegnungszone weichen. Das sorgt für Unmut bei den Pächtern.

Felix Joller und Mirsat Muslimovic, beides Pächter der Schrebergärten, kämpfen für ihr Paradies und lancieren nun eine Initiative. Bis Mitte September müssen sie 300 Unterschriften sammeln, damit sie ihr Paradies retten und ihrer Leidenschaft weiter nachgehen können.

Die Gemeinde Ebikon begründet die Kündigung damit, dass gewisse Gärtenhäuser nicht zonenkonform ausgebaut seien. Die Pächter halten dagegen und fordern, dass an einem runden Tisch die Gartenhäuser zonenkonform umgestaltet werden. Zudem kritisieren sie, dass die Kündigung ausgesprochen wurde, ohne dass die Gemeinde ein konkretes Projekt oder Budget vorweisen könnte.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Juli 2020 06:12
aktualisiert: 19. Juli 2020 21:52