Chaos in Washington

So kam es zum Sturm auf das Kapitol

7. Januar 2021, 13:25 Uhr
Werbung

Quelle: CH Regionalmedien AG

Am Mittwoch protestierten hunderte Trump-Anhänger gegen die Wahl von Joe Biden. Sie drangen ins Kapitol ein und verwüsteten das Parlamentsgebäude. Vier Personen starben, mehrere Menschen wurden verletzt. Die Chronologie des Tages im Video.

Kein Ende des «Trumpismus»

Erich Gysling, Publizist und USA-Kenner, ist schockiert von den jüngsten Ereignissen rund um den Sturm aufs Kapitol in Washington. Viele der Trump-Anhänger seien dies wohl ebenfalls und würden sich vom US-Präsident distanzieren. Ein Ende des «Trumpismus» bedeute dies aber noch lange nicht, auch wenn Donald Trump hauptverantwortlich ist für die Ausschreitungen.

Werbung

Quelle: CH Regionalmedien AG

Sogar Trump-Verteidiger Köppel verurteilt Sturm auf Kapitol

Schweizer Politikerinnen und Politiker sind sich mehrheitlich einig: Das geht zu weit! Sogar Trump-Verteidiger Roger Köppel geht auf Distanz. Die Reaktionen aus dem Bundeshaus im Video:

Werbung

Quelle: CH Regionalmedien AG

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Januar 2021 11:49
aktualisiert: 7. Januar 2021 13:25