Earth Hour 2022

Am Samstagabend gehen in Teilen der Zentralschweiz die Lichter aus

25. März 2022, 13:43 Uhr
In Tausenden Städten auf der ganzen Welt werden am Samstag die Lichter bekannter Bauwerke für eine Stunde ausgeschaltet. So auch in der Stadt Luzern und in Altdorf. Die sogenannte Earth Hour ist die grösste Umweltaktion der Welt und will ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen.
Der Wasserturm wird auch dieses Jahr eine Stunde lang dunkel bleiben.
© Stadt Luzern

Bereits zum zehnten Mal beteiligt sich die Stadt Luzern zusammen mit dem Elektrounternehmen Ewl an dieser Aktion. Mit der Earth Hour will die Stadt aufzeigen, dass ihr der Klimaschutz ein grosses Anliegen ist, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die Lichter werden von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr gelöscht. Von der Aktion ausgenommen sind sicherheitsrelevante Beleuchtungen von Strassen und Plätzen.

Auch dem Tell gehen die Lichter aus

Nebst Luzern beteiligen sich auch der Kanton Uri und die Gemeinde Altdorf an der symbolischen Aktion. Für 60 Minuten werden die Beleuchtungen des Telldenkmals, des Theaters Uri sowie des Zeughauses gelöscht.

Earth Hour habe nicht das Ziel, möglichst viel Strom zu sparen, sondern wolle ein symbolisches Zeichen für mehr Energieeffizienz und für den Schutz des Klimas setzen, schreibt der Kanton Uri. «Gerade Bergregionen wie Uri haben ein vitales Interesse daran, dass sich der Klimawandel nicht noch mehr beschleunigt.»

(van)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. März 2022 17:01
aktualisiert: 26. März 2022 17:01
Anzeige