Good News

In der Zentralschweiz werden kaum Handys geklaut

24. Juni 2022, 10:44 Uhr
Mit den Festivals, Strassenfesten – wie dem Stadtfest – und weiteren Veranstaltungen steigt wieder das Risiko, bestohlen zu werden. In den Monaten Juli und August werden gemäss einer Studie der Axa-Versicherung am meisten Handys geklaut. In der Zentralschweiz bist du jedoch sicher vor Dieben.
In der Zentralschweiz kann man fast ohne Bedenken mit dem Handy draussen chillen. (Symbolbild)
© https://pixabay.com

Die Axa hat die gemeldeten Handydiebstähle der letzten zehn Jahre ausgewertet. Rausgekommen ist: In den Zentralschweizer Kantonen werden praktisch keine Handys geklaut. In allen sechs Kantonen liegt der Wert unter 0,5 Prozent.

In Genf, Basel-Stadt und Bern sind Handydiebe am aktivsten. Im Kanton Genf werden am meisten gestohlene Handys pro versicherte Personen gemeldet. 6,4-mal mehr als im Schweizer Schnitt. Deutlich unter dem Schweizer Schnitt liegen die Kantone Tessin, Graubünden und Thurgau. In diesen Kantonen werden pro versicherte Personen nur halb so viele Handydiebstähle gemeldet wie im Schweizer Schnitt.

In der Zentralschweiz ist die Gefahr, dass dir das Handy gestohlen wird, klein.

© AXA

Allgemein zeigt die Statistik, dass im Sommer am meisten Handys gestohlen werden. Ein Viertel aller Smartphones werden im Juli und August gestohlen. Insbesondere am Wochenenden ist Vorsicht geboten: Über die Hälfte aller Handydiebstähle passieren nämlich von Freitag bis Sonntag. «Im Sommer und an den Wochenenden sind die Menschen öfters draussen und es finden zahlreiche Festivitäten statt. Das bietet Dieben mehr Möglichkeiten, zuzuschlagen», erklärt Thomas Bischof, Leiter Center of Competence Schaden Sachversicherungen bei der Axa.

(van)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 24. Juni 2022 10:44
aktualisiert: 24. Juni 2022 10:44
Anzeige