Wolfenschiessen

Felsbrocken stürzt ins Tal und bleibt kurz vor einem Wohnhaus stehen

· Online seit 03.12.2023, 16:18 Uhr
Glück gehabt! Die Bilder, die eine Leserin der Luzerner Zeitung geschickt hat, lassen erahnen, dass ein Bauernhaus im Bereich Fallenbach nur knapp einer Katastrophe entkam.
Anzeige

Am Sonntagmorgen stürzten in Wolfenschiessen im Bereich Fallenbach drei Felsbrocken ins Tal. Dies teilt eine Leserin der Luzerner Zeitung mit, die Bilder des Ortes nach dem Ereignis gemacht hat. 

Auf den Bildern ist ein grosser Felsbrocken zu erkennen, der wenige Meter vor einem Wohnhaus zum Stillstand kam. Laut der Leserin ereignete sich der Vorfall kurz nach Mitternacht, um 2.20 Uhr. Sie berichtet von einem dreiminütigen, lauten Grollen. 

Auch die Kantonspolizei Nidwalden hat Kenntnis von dem Vorfall, schreibt die Luzerner Zeitung. Weitere Angaben, etwa, ob sich jemand im Wohnhaus befand, konnte die Polizei nicht machen. Da es sich um ein Naturereignis handelt, sei das Amt für Wald und Naturgefahren für die weiteren Abklärungen zuständig. 

(red.)

veröffentlicht: 3. Dezember 2023 16:18
aktualisiert: 3. Dezember 2023 16:18
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch