Friedhof Friedenthal Luzern

«Kein Verständnis für eine solche Tat»: Unbekannte stehlen Grabstein

06.02.2024, 18:39 Uhr
· Online seit 06.02.2024, 18:24 Uhr
Es ist ein kurioser Fall, welcher sich auf dem Luzerner Friedhof Friedenthal abgespielt hat. Unbekannte haben einen Grabstein gestohlen. Die Familie sucht nun danach.

Quelle: Tele 1 / Elia Fiorentino

Anzeige

«Grabstein entwendet»: Ein Anschlag am Eingang zum Friedhof Friedenthal in der Stadt Luzern lässt aufhorchen. Eine Familie informiert darüber, dass an einem Wochenende Mitte Januar ein Grabstein gestohlen wurde.

Das betroffene Grab sollte eigentlich nach zehn Jahren erneuert und an einen neuen Platz verlegt werden, berichtet «20 Minuten». Am Morgen des besagten Wochenendes sei der Stein noch dort gewesen, wo er hingehörte. «Als am Nachmittag die Familie das Grab besuchte, haben sie bemerkt, dass der Gegenstand fehlt», erklärt Nicole Waldispühl von der Friedhofsverwaltung gegenüber PilatusToday und Tele 1.

Wer stiehlt einen Grabstein?

Die Frage stellt sich nun: Wo ist der Grabstein abgeblieben und wer ist für das Verschwinden verantwortlich? Gegenüber dem Onlineportal sagt die betroffene Familie: «Wir haben überhaupt kein Verständnis für eine solche Tat. Das war für uns nicht nur ein Stein, sondern ein Symbol.»

Die Familie vermutet ein Missverständnis: «Wir wollten ja das Grab verlängern. Vielleicht hat sich jemand gedacht: ‹Der Grabstein kommt eh bald weg, da kann ich ihn gleich mitnehmen.›» Man habe sich schon in der Verwandtschaft umgehört. Es müsse jemand sein, der einen persönlichen Bezug zur verstorbenen Mutter habe.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Diebstahl kommt selten vor

Auch die Friedhofsverwaltung ist ratlos. Normalerweise schreibe man bei einer Grabräumung genau auf, wenn ein Grabstein abgeholt wird, betont Nicole Waldispühl. «Wir arbeiten sehr genau bei Grabräumungen. Wir wissen bei jedem Grab, was genau abgeholt wird und was nicht. In diesem Fall wurde der Stein entwendet, deshalb können wir nicht sagen, wer es war.» Es komme allerdings selten zu Diebstählen.

Für die Familie ist der Vorfall traurig, wie Waldispühl erzählt. «Sie sind sehr enttäuscht, sind auch wütend, dass der Gegenstand einfach entfernt wurde. Es ist mit vielen Emotionen verbunden, da es sich um einen persönlichen Gegenstand handelt. Diesen kann man nicht einfach im Laden kaufen. Der Grabstein wurde extra angefertigt.»

Die Familie hat gemäss «20 Minuten» Anzeige gegen unbekannt erstattet. Die Luzerner Polizei bestätigt gegenüber dem Newsportal die Eingabe.

(stm)

veröffentlicht: 6. Februar 2024 18:24
aktualisiert: 6. Februar 2024 18:39
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch