Zentralschweiz
Luzern

Polizei schiesst in Sursee zweimal – eine Person noch flüchtig

Nach Einbruch

Polizei schiesst in Sursee zweimal – eine Person noch flüchtig

· Online seit 21.02.2024, 12:26 Uhr
Nach einem Einbruchdiebstahl in Nottwil will die Polizei ein Fahrzeug kontrollieren. Der Fahrzeuglenker fährt jedoch in Richtung Sursee davon. Nach einem Selbstunfall flüchten die Gesuchten zu Fuss weiter – die Luzerner Polizei reagiert mit Schüssen.

Quelle: News-Scout/20 Minuten

Anzeige

Am Dienstagabend sind in Nottwil mehrere Männer in ein Wohnhaus eingebrochen. Kurz danach möchte die Polizei das mutmassliche Täterfahrzeug kontrollieren. Wie die Luzerner Polizei gegenüber PilatusToday bestätigt, widersetzt sich der Fahrzeuglenker jedoch der Kontrolle. Mit «massiv übersetzter Geschwindigkeit flieht er in Richtung Sursee», so Mediensprecher der Luzerner Kantonspolizei Urs Wigger.

Während der Flucht geriet das Auto jedoch auf eine Mittelinsel und prallt danach gegen einen Inselpfosten. Die Flüchtigen fahren im Anschluss jedoch weiter und prallen erneut gegen eine Mittelinsel. Der Fahrer setzte aber die Flucht erneut fort.

Nach Crash gehts zu Fuss weiter

Im Einmündungstrichter der Kottenstrasse fuhr das Auto erneut auf eine Mittelinsel und prallte gegen einen Inselschutzpfosten. Aufgrund der Beschädigungen musste das Auto stehen gelassen werden und die vier Männer flüchteten zu Fuss. Die Polizei gab zur Fluchtverhinderung zwei Schüsse kontrolliert in den Boden ab. Verletzt wurde niemand. Insgesamt konnten drei Männer festgenommen werden. Sie sind 34, 35 und 36 Jahre alt und stammen aus Südosteuropa. Ein weiterer Mann konnte trotz der eingeleiteten Fahndung flüchten und wird noch immer gesucht.

(red.)

veröffentlicht: 21. Februar 2024 12:26
aktualisiert: 21. Februar 2024 12:26
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch