Anzeige
Buchungen ziehen an

«Unsere Busse sind wieder öfters auf den Strassen unterwegs»

Michael Bumbacher, 20. August 2021, 06:52 Uhr
Das Bedürfnis, wieder in die Ferien zu verreisen, ist gross. Dies spüren auch diverse Carunternehmen. Die Buchungszahlen steigen wieder an. Allerdings sei man noch weit entfernt vom Niveau vor Corona.
Auf dem Parkplatz beim Inseli sind seit einiger Zeit wieder mehr Cars zu sehen. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Wer in letzter Zeit beim Inseli in Luzern unterwegs war, hat vermutlich bemerkt, dass dort wieder mehr Cars parkiert sind. Diese Beobachtung täuscht nicht: «Unsere Busse sind wieder öfters auf den Strassen unterwegs», bestätigt Nico Eigenmann vom Luzerner Unternehmen Gössi Carreisen. Seit einem Monat würden die Buchungszahlen wieder steigen. Auch beim deutschen Unternehmen Flixbus hat sich die Nachfrage nach Carreisen erhöht, heisst es auf Anfrage.

Lust auf Ferien ist gross

Die Leute seien froh, wieder verreisen zu können. «Der Nachholbedarf an Ferien ist extrem gross», sagt Eigenmann. Er vermutet auch den Grund dafür zu kennen. «Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Anstieg mit den Impfungen zusammenhängt, da unser Zielpublikum vor allem aus Senioren besteht». 91 Prozent der über 65-Jährigen im Kanton Luzern sind bereits geimpft oder genesen.

Die meistgebuchten Reisen würden sich vor allem auf das nahe gelegene Ausland beschränken oder finden innerhalb der Schweiz statt. «Letztere laufen momentan gut bei uns», heisst es bei Gössi Carreisen.

Bis es wieder solche Bilder gibt, müssen sich die Carunternehmen noch etwas gedulden.
© Keystone / Urs Flüeler

Trotz Anstieg: Zahlen noch nicht auf gewohntem Niveau

Auch wenn das Unternehmen wieder mehr Leute transportieren kann, sei man noch weit entfernt vom Niveau vor der Pandemie. Im vergangenen Jahr hat die Luzerner Firma drastische Einbrüche bei den Buchungen erlebt. «Alle unsere Busse standen einfach in den Garagen herum», sagt Nico Eigenmann.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. August 2021 06:49
aktualisiert: 20. August 2021 06:52