Teurer als geplant

Neue Verwaltung in Kaltbach kostet fast 140 Millionen Franken

06.03.2024, 21:23 Uhr
· Online seit 06.03.2024, 10:13 Uhr
Das geplante Verwaltungs- und Sicherheitszentrum in Kaltbach wird deutlich teurer. Die Kantonsregierung rechnet gemäss neusten Schätzungen mit Kosten von knapp 140 Millionen Franken. Ursprünglich war die Rede von mindestens 100 Millionen.
Anzeige

Die Schwyzer Regierung hat beim Kantonsparlament eine Ausgabenbewilligung in Höhe von 139 Millionen Franken beantragt. Mit dem Grossprojekt sollen verschiedene Teile der kantonalen Verwaltung zusammengeführt werden. Darunter die Verwaltungsliegenschaft an der Bahnhofstrasse 15 in Schwyz, die Stützpunktfeuerwehr und der Rettungsdienst Schwyz, wie aus der Mitteilung des Kantons vom Mittwoch hervorgeht.

Auch eine neue Polizeieinsatzleitzentrale ist vorgesehen. Diese soll in einer schweizweit erstmaligen Zusammenarbeitsform mit der Zuger Polizei betrieben werden. Die entsprechenden Gebäude sei am Ende ihrer Lebensdauer angekommen und könnten nicht mehr sinnvoll saniert werden, weshalb Ersatzlösungen gesucht wurden. Statt kostenintensiven Bau- und Unterhaltsmassnahmen soll nun ein Verwaltungsneubau her. Mit der Zusammenführung könnten 12 Standorte aufgehoben und Mietzinseinsparungen von 1,2 Millionen Franken erzielt werden.

Ursprünglich gingen die Verantwortlichen davon aus, dass das Grossprojekt gegen 100 Millionen Franken kosten dürfte. Nun rechnet man damit, dass 40 Prozent mehr Geld benötigt wird. André Rüegsegger, Vorsteher des Baudepartements des Kantons Schwyz, relativiert.

«Man kann nicht sagen, dass es 40 Prozent teurer wird. Wir mussten die Reserven, die wir rein vorsorglich beim Kanton beantragt haben, mit einberechnen. Ausserdem fallen wir einfach in eine recht ungünstige Zeit der Teuerung.» Deshalb habe man das gesamte Projekt mit 139 Millionen Franken inklusive der rund 18 Millionen Franken Reserven budgetiert. Man sei aber guter Dinge, dass man am Schluss darunter bleibt.

(sda)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 6. März 2024 10:13
aktualisiert: 6. März 2024 21:23
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch