Schulen gehen auf

Autofahrer sollen doppelt vorsichtig sein

5. Mai 2020, 11:35 Uhr
Nach acht Wochen kehren die Schüler wieder zurück in die Schule.
© Keystone
Ab kommenden Montag, 11. Mai, gehen die Kinder wieder zur Schule. Die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) mahnt Fahrzeuglenker deshalb zur doppelten Vorsicht.

(dpo) Seit die Schulen Mitte März geschlossen wurden, sind weniger Kinder auf und entlang der Strassen unterwegs. Mit der Wiedereröffnung der Schulen am 11. Mai werde sich das ändern. Deshalb müssten Autofahrer nun doppelt aufpassen, heisst es in einer Mitteilung der BFU am Dienstag.

Die Beratungsstelle macht alle Verkehrsteilnehmenden darauf aufmerksam, dass sich Kinder auf dem Trottoir und auf der Strasse oft überraschend verhalten. Sie raten den Autofahrern ihr Tempo zu verlangsamen, bremsbereit zu sein und insbesondere rund um Schulen vorsichtig zu sein.

Pro Jahr gebe es im Schweizer Strassenverkehr total 950 Unfälle mit Kindern, schreibt die BFU. 40 Prozent dieser Unfälle ereignen sich dabei auf dem Schulweg.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 5. Mai 2020 10:53
aktualisiert: 5. Mai 2020 11:35