Mit gespartem Geld

«Nach Corona werde ich mir auf jeden Fall mehr gönnen»

Sven Brun, 26. März 2021, 11:45 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Kredite hier, Kurzarbeit da. Corona ist mit grossen finanziellen Problemen verbunden. Jedoch hatten nicht alle mit Verlusten zu kämpfen. Viele konnten während der Pandemie auch massiv Geld sparen.

Und dieses gesparte Geld soll nach dem Ende der Massnahmen kräftig ausgegeben werden. Dies ist eine unserer Erkenntnisse, welche wir während einer Strassenumfrage erfahren haben. «Nach Corona werde ich mir auf jeden Fall mehr gönnen», sagt beispielsweise Nelson aus Emmenbrücke.

Dass viele Schweizer sich über einen höheren Kontostand als vor der Pandemie freuen können, lässt sich vor allem dadurch erklären, dass bei weitem nicht alle mit finanziellen Einbussen zu kämpfen hatten. Zudem waren teure Nachtessen und grosse Reisen praktisch unmöglich. Ein Befragter sagt darauf angesprochen: «Gezwungenermassen habe ich Geld gespart, ich konnte ja gar nichts ausgeben.»

Es besteht Nachholbedarf

Was aber auch wichtig zu erwähnen ist: Bei den Befragten wurde klar ersichtlich, dass es ein Privileg ist, momentan Geld sparen zu können. «Uns ist bewusst, dass es vielen anderen sehr schlecht geht», sagt die 77-jährige Barbara, welche unter anderem ihr Portemonnaie durch eine abgesagte Reise schonen konnte.

«Man spürt Nachholbedarf, die Menschen werden nach der Pandemie überkompensieren», sagt der 55-jährige Claude. Das Geld wird also wohl zu einem gewissen Teil wieder in den Umlauf kommen. Ob folglich auch die momentan leidenden Menschen ihre persönlichen finanziellen Löcher stopfen können, wird sich zeigen.

Sven Brun
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. März 2021 08:04
aktualisiert: 26. März 2021 11:45