30 Monate Freiheitsstrafe nach Schiessunfall mit Folgen

12.06.2015, 10:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Ein 25 jähriger Mann ist heute vom Zuger Strafgericht zu einer 30-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. 10 Monate davon muss er absitzen, 20 Monate sind bedingt auf zwei Jahre. Der Beschuldigte hatte vor vier Jahren seinem damals besten Freund einen Ladetrick mit einer Pistole vorführen wollen und schoss dabei auf den Freund. Es war ihm offenbar entgangen, dass die Pistole tatsächlich geladen war. Das damals 18 jährige Opfer ist wegen der Schussverletzung querschnittgelähmt und zu 100 Prozent arbeitsunfähig.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:05

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch