Albanische «Kriminelle» sollten zu hause in Haft

11.06.2015, 17:15 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der albanische Generalstaatsanwalt Theodori Sollaku kritisiert, dass zwei Albanier in der Schweiz Asyl erhalten haben. Dabei geht es um die beiden Männer, welche Bundesrat Christoph Blocher als „Kriminelle“ bezeichnet hat. Die albanische Staatsanwaltschaft habe genügend Beweise für eine Verurteilung, sagt er in einem Gespräch mit dem Tages Anzeiger. Den beiden wird vorgeworfen, dass sie Mitglieder einer kriminellen Gruppe waren und auch für Morde verantwortlich sind.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:15

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch